Herzlich willkommen am Wissenschaftszentrum Weihenstephan

Herausforderungen von heute - Forschung und Lehre für morgen

Das 21. Jahrhundert steht vor großen Herausforderungen: Die Sicherung der Welternährung, die Verknappung fossiler Energieträger und der Klimawandel sind Themen unserer Zeit. Zur Bewältigung dieser Aufgaben ist Spitzenforschung nötig – sowohl in den Grundlagen als auch in der Anwendung. Dabei kommt den Lebenswissenschaften eine wichtige Rolle zu, denn sie umfassen das gesamte Themenspektrum, von der Nahrungsmittelproduktion über die Bereitstellung biogener Rohstoffe bis hin zur Bewahrung einer lebenswerten Umwelt.
 

Neues aus dem WZW

22.01.2019

Europäische Union fördert Proteomics-Forschung - Zehn Millionen Euro für den Zugang zu europäischen Proteomics-Einrichtungen

Die Europäische Union hat einem Konsortium von 18 europäischen Forschungsgruppen auf dem Gebiet der auf Massenspektrometrie basierenden Proteomik-Forschung 10 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das European Proteomics...[mehr]


21.01.2019

Vom Verschwinden der Gletscher - ARD "Reportage & Dokumentation": Alpendämmerung - Europa ohne Gletscher

In der Reportage "Alpendämmerung - Europa ohne Gletscher" begleitet das Filmteam unter anderem Prof. Annette Menzel und ihre Studierenden bei der Alpenexkursion zur Umweltforschungsstation Schneefernerhaus, zum...[mehr]


21.01.2019

Uni-Luft schnuppern am Studieninfotag der TUM - Jetzt anmelden für den Informationstag für Studieninteressierte am 28. März 2019

Vorlesungen erleben, Labore besichtigen und mehr über das Studium erfahren: Am 28. März können Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse, beruflich Qualifizierte und alle anderen Studieninteressierte das vielfältige Angebot der...[mehr]


20.12.2018

Maximiliansorden für Prof. Ingrid Kögel-Knabner - Ministerpräsident Söder würdigt herausragende Leistungen

Ingrid Kögel-Knabner, Professorin für Bodenkunde an der Technischen Universität München (TUM), ist von Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit dem Bayerischen Maximiliansorden ausgezeichnet worden. Der Maximiliansorden gilt als...[mehr]


Quicklinks