Neues aus dem WZW

15.03.2018

Forschen an der Formel für die gesündere Pizza - BR "Gut zu wissen": Wie werden Ballaststoffe schmackhaft?

Über eine Million Tiefkühlpizzen essen die Deutschen täglich. (Foto: Oksana Bratanova / iStock)

Ungesundes Essen mit viel Zucker, Salz und Fett schmeckt uns leider häufig viel besser als eine gesündere, ballaststoffreiche Kost. Denn oftmals schmecken Ballaststoffe dem menschlichen Gaumen zu bitter. Warum nicht den Spieß...[mehr]


13.03.2018

Braunes Fett wird durchschaubar: Metabolische Aktivität von Braunem Fettgewebe mit neuer Methode einfacher zu überprüfen

So stellt die neue Lasermethode MSOT das Braune Fett dar. (Bild: G. Diot/ TUM)

Seit Braunes Fettgewebe bei Erwachsenen nachgewiesen wurde, steht es im Fokus der Präventionsforschung. Jedoch fehlte eine Methode, seine Wärmebildung nicht-invasiv zu messen. Einem Team der Technischen Universität (TUM) und des...[mehr]


11.03.2018

Exzellente Lehre dreifach ausgezeichnet

Exzellente Lehre mit Brief und Siegel (v.l.n.r.): Dipl.-Ing. Jonas Bellingrodt, Dr. Ursula Dawo und Dr. Armin Ehrenreich mit ihren Urkunden. (Foto: Edlira Kaindl / TUM)

Der Senat der Technischen Universität München (TUM) hat gleich drei wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wissenschaftszentrums Weihenstephan (WZW) mit Ehrenurkunden für Exzellenz in der Lehre ausgezeichnet....[mehr]


08.03.2018

Wie sieht eine nachhaltige Waldwirtschaft aus? BR-Magazin Unkraut: Interview mit Prof. Thomas Knoke

Nadelhölzer wie beispielweise die Fichte machen einen hohen Anteil an der Papierholzproduktion aus. (Foto: R. Rosin / TUM)

Der Konsum von Verpackungsmaterial und Hygienepapier in Deutschland steigt stetig. Folglich wird auch mehr Holz für die Produktion verbraucht, um der Nachfrage gerecht zu werden. Prof. Thomas Knoke, Experte für Waldinventur und...[mehr]


06.03.2018

Auf dem Weg zu zielgerichteteren Krebstherapien: Proteom Code – dem Geheimnis des Lebens auf der Spur

Forscherteams weltweit entschlüsseln derzeit des Baumaterial des Menschen: das Proteom oder die Gesamtheit der Proteine. Sie prägen den Körper aus – und auch seine Krankheiten. (Foto: Screenshot)

Wie ein Körper aussieht, darüber bestimmen die Proteine. Deshalb ist nach der Entschlüsselung des menschlichen Genoms die Decodierung des Proteoms eine der nächsten Pionierleistungen der Forschung. Ein globaler Wettlauf unter...[mehr]


02.03.2018

Neuron kann Dominoeffekt auslösen – Schwachstelle im Hirn: Einzelne geschädigte Neuronentypen lösen Alzheimer oder Parkinson aus

Das "fliegende Genom": Die genetische Modellfliege Drosophila melanogaster wurde für die aktuelle Studie von Prof. Grunwald Kadows Arbeitsgruppe dahingehend untersucht, wie das Geruchsvermögen der Tiere altert. (Foto: Ariane Böhm / TUM)

Wenn der Geruchssinn schwindet, kann dies eine Erkrankung wie Alzheimer oder Parkinson ankündigen. Jedoch anders als bislang vermutet, spielen beim Verlust des Geruchssinns mit zunehmendem Alter nicht generelle Degenerationen im...[mehr]


Alle TUM-News

News-Archiv WZW

News-Suche WZW